Ich stehe für Bildungsvielfalt und die Wahlfreiheit zwischen den Schulen. Die Schulen in unserem Landkreis befinden sich bereits jetzt in einem guten Zustand. Dies gilt auch für unsere Gymnasien, die es trotz der ideologischen Debatten auf der Landesebene zu erhalten gilt. Der Grundsatz “kurze Wege für kurze Beine” hat bei Standortfragen hohe Priorität, denn wir brauchen ein gut erreichbares, passendes Schulangebot für jeden, um individuelle Förderung zu gewährleisten.

Gleichzeitig muss weiter in den Bildungsbereich investiert werden, um die Qualität hoch zu halten. Die Digitalisierung macht auch vor den Schulen nicht halt, sodass der vermehrte Einsatz von Computern, Tablets etc. weiter vorangebracht werden muss und WLAN in Schulgebäuden eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Hierfür müssen wir die Rahmenbedingungen schaffen.